Es grünt so grün!

Getreidesaft - Kraftwerk aus der Natur

Jeden Tag ein Gläschen Dinkelsaft,  das stärkt, bringt Energie, macht munter und verbessert die Blutwerte. Ganz im Sinne von Sebastian Kneipp, der diese Lebenseinstellung bereits zum Ausdruck brachte:  

 

 

 

„Das Pflanzenblut, die Säfte der Kräuter, sind unserer Natur zuträglich!“

 

 

 

Ein Grund mehr für den Kneipp-Verein Amberg die Firma „Saftgras“ bei Freihöls zu besuchen. Die Betreiber, Christine Neumann und Konrad Kauzner, haben sich von der Therapie des amerikanischen Arztes Dr. Brian Clement mit Rohkost-Säften inspirieren lassen. Gerstensaft rege den Magen-Darm-Trakt an, sei gut für die Verdauung, entspannt und entstresst. Die Gräser für die grünen Säfte werden  biologisch angebaut, eigenhändig mit der Schere geschnitten, gepresst und dann schock gefroren. So behält der grüne Chlorophyllsaft seine wertvollen Vitalstoffe. Um  die optimale Ausbeute an Enzymen zu erreichen, müsse das Gras laut Gärtnermeister Konrad Kauzner nach 8 bis10 Tagen geerntet werden. Neben dem Getreide gedeihen auch Sonnenblumenpflanzen und Erbsen, deren Sprossen für eine extra Portion Vitalstoffe sorgen.

 

Nach einer Kostprobe konnten die vielen interessierten Kneippmitglieder feststellen, dass diese Grassäfte – ein vitalisierendes, belebendes und kräftigendes Nahrungsmittel ist. Ein lohnender Ausflug im Sinne einer gesunden Lebensgestaltung mit dem grünen Lebenselixier.

 

 

 

Gisela Prüll, Schriftführerin KV Amberg

 

Kneipp Verein Amberg e.V.