Regionaltagung Franken - Oberpfalz 2014

Regionaltreffen am 17. Mai 2014 in Coburg

Vertreter der Kneippvereine aus der Oberpfalz und Franken kamen am Samstag, 17. Mai 2014 in Coburg zusammen, um sich über die vielfältigen Themen und Aktivitäten der Kneippbewegung in der Region auszutauschen und zu informieren. Bestens organisiert und begleitet wurde die Tagung durch den Kneipp- und Naturheilverein Coburg e.V. mit ihrer Vorsitzenden Dorothea Schaal und den Bayerischen Landesverband mit Frau Binder.

Tagung im Rundbau der AOK, Geschäftsstelle Coburg
Tagung im Rundbau der AOK, Geschäftsstelle Coburg

 

 

Regionalvorsitzende Elfriede Eusemann, 1. Vorsitzende des KV Hersbruck, eröffnete und leitete die Tagung. Sie gab einen Bericht über ihre Tätigkeiten der letzten zwei Jahre.

Landesvorsitzende und Vizepräsidentin des Kneippbundes Ingeborg Pongratz berichtete und informierte aus dem bayerischen Landesverband. Sie legte den Ortsvereinen besonders die Unterstützung der Kneipp - Gesundheitsstiftung ans Herz und informierte über die Ausweitung der Projekte "Kneipp in der Kita", "Kneipp in der Schule", "Kneipp in der Pflege" und "Kneipp im Betrieb". Ein großes Anliegen des Kneipp Bundes und Aufgaben der Ortsvereine seien auch Mitgliederwerbung und -gewinnung, Unterstützung bei Neugründungen und die Vernetzung sowie Kooperation mit anderen Organisationen vor Ort wie dem Bayerischen Bauernverband, den Katholischen Landfrauen oder etwa dem BLSV, um exemplarisch nur einige zu nennen. Sie wies auch darauf hin, moderne Medien und Netzwerke wie das Internet, Twitter oder Facebook in die Öffentlichkeitsarbeit miteinzubeziehen.

von rechts: Ingeborg Pongratz, Evelin Hensel, Ute Übler
von rechts: Ingeborg Pongratz, Evelin Hensel, Ute Übler

 

 

 

Für den Amberger Kneippverein nahmen 1. Vorsitzende Evelin Hensel und Beirätin Ute Übler teil.

Die Integration der Kneipplehre in den Lebens- und Arbeitsalltag präsentierten auf eindrucksvolle Weise die Vertreterinnen der Kneipp-Kindertagesstätte "Zwergenhaus" des Klinikums Coburg. Thomas Kreisler, Organisator des "Friedenslaufes" in der Gemeinde Meeder, zeigte Mitwirkungsmöglichkeiten der Kneipp-Ortsvereine an lokalen Veranstaltungen auf.  Ihre interdisziplinäre Projektarbeit: "Das Wohlfühlbüro - gesund arbeiten" präsentierten zwei Studentinnen der Hochschule Coburg.

Im Anschluss an diese informative Tagung, wurden die Teilnehmer noch zu einer kurzweiligen Stadtführung durch die historische Altstadt von Coburg geladen, mit Marktplatz, Herrengasse und Schloss.

 

Damit fand der ereignisreiche Tag einen haronischen und stimmigen Abschluss, ehe die Kneippianer sich wieder auf den Heimweg in die Regionen von Franken und die Oberpfalz machten.

Kneipp Verein Amberg e.V.