Kneipp Landesverband Bayern tagt im Kloster Banz

Hauptversammlung des Landesverband Bayern im Bildungszentrum Kloster Banz, Bad Staffelstein am 25. April 2015

Mit den Themen: „Prävention im Alltag“ begann am Vormittag ein Symposium für
alle Interessierte und Kneippmitglieder.


Präventive und gesundheitsfördernde Maßnahmen gewinnen in den letzten
Jahrzehnten immer mehr an Bedeutung. Dabei sind die Verbesserung von
Gesundheit und die Vermeidung von Krankheiten wichtige Aufgabengebiete.
Menschen, die sich wohl „in ihrer Haut“ fühlen, haben eine höhere
Lebensqualität und sie nehmen leichter am gesellschaftlichen Leben teil.


• Kann Gesundheit von Kindern besonders nachhaltig gestärkt werden?
• Welchen Einfluss hat Bewegung auf die körperliche Fitness bei Krebserkrankung?
• Sind kneipp’sche Anwendungen im Alltag zeitgleich auch Zuwendungen?


Als Referenten waren Dr. Dr. Philipp Zimmer, Institut für Kreislaufforschung
und Sportmedizin, Köln. Abt. molekulare und zelluläre Sportmedizin für das
Thema „Sport bei Krebs“ ein hoch kompetenter und dynamischer
Ansprechpartner.
Entsprechend für das Jahresmotto 2015 des Kneipp-Bund e.V.: „Anwendungen
sind Zuwendungen“ war mit Dozent und Autor German Schleinkofer ein absoluter
Praktiker in Sachen Prävention und Wasseranwendungen anwesend.

Der bayerische Landesverband ist der Dachverband von derzeit 127
Kneipp-Vereinen mit ca. 21.500 Mitgliedern und somit einer der größten
Kneipp-Landesverbände in Deutschland.

Der Kneippverein Amberg war vertreten mit:
1.Vorsitzende Evelin Hensel, 2.Vorsitzende Ingrid Scharl, Schriftführerin:
Irmgard Stadler, Beirätin: Uschi Plößl

Kneipp Verein Amberg e.V.