Natur und Kultur

Jahresausflug in die Klosterstadt Waldsassen

Unser Jahresausflug führte uns mit einem vollbesetzten Bus nach Waldsassen. Das Programm, bestens vorbereitet durch Ute Übler, startete mit einer Führung durch den Naturerlebnisgarten der Umweltstation der Abtei Waldsassen, begründet von dem Dipl.-Geoökologen Marco Werner. Auf dem Weg durch den Heilkräuterpfad nach Hildegard von Bingen und den Wetter- und Klimaerlebnispark wurde manches Wissen aufgefrischt, einiges neu entdeckt. So erfuhren die Teilnehmer allerhand Interessantes. Lavendel gehört zu den Seelenkräutern für Nerven. Die Süßdolde ist Zuckerersatz, Pfefferminzblätter in Verbindung mit Zitrone wirken erfrischend. Erdmantel eignet sich als Nussersatz. Die Schafgarbe ist die Augenbraue der Venus, ein Allheilmittel von Hildegard von Bingen, bewährt zur Vorbereitung bei Operationen oder bei Darmentzündungen. Ein Blatt Salbei in einem Liter Wasser aufgekocht heilt von innen heraus. Frauenmantel enthält Kieselsäure und stabilisiert Gefäße, kräftigt die Venen. Auch der naturbelassene Teil mit Fledermausgarten, Waldsofa und Barfußpfad hinterließ einen bleibenden Eindruck.

 

Nach einem stärkenden Mittagessen im Gasthaus „Prinzregent Luitpold“ besichtigten wir die weltberühmte Stiftsbibliothek der Abtei Waldsassen. Besonders imposant waren die geschnitzten, lebensgroßen Holzfiguren von Karl Stilp. Auch die stattlichen Deckengemälde mit Themen ganz im Zeichen zisterziensischer Spiritualitäten und die kostbaren Bücher in den hellen, ledernen Einbänden wurden von allen stark bewundert.

 

Zum Abschluss des sehr interessanten und gelungenen Jahresaufluges durften wir in der Stiftsbasilika ein beeindruckendes Orgelkonzert erleben. Die sich anschließende Führung brachte uns die Basilika noch näher und wir erfuhren unter anderem, dass die Basilika in der Größe dem Regensburger Dom in nichts nachsteht.

 

Kneipp Verein Amberg e.V.