Auf zur "Tümpelsafari"!

Spannendes und Interessantes am Wasserbiotop in Ensdorf

Fischchen, Fröschlein, Kaulquappen, Wasserläufer, Rückenschwimmer, Wasserjungfer und Wasserskorpion landeten als Beutetiere in unseren "Rettungsbooten" am Biotop der Umweltstation Ensdorf. 15 mutige Buben und Mädchen machten sich auf zur Safari am heimischen Gewässer um die Lebewesen im und am Teich zu beobachten, einzufangen und  kennenzulernen.

 

Ausgerüstet mit Keschern, Wasserschalen, Pinseln und Becherlupen erkundeten die jungen Forscher den Lebensraum "Wasser" am Biotop der Umweltstation Ensdorf an der Vils. Sie erbeuteten allerei kleine und größere Käfer und Wassertiere. Nicht nur die Freude am Fangen und Beobachten der kleinen Tierchen faszinierte die jungen Umweltforscher, im Mittelpunkt stand auch immer der richtige Umgang mit unseren Mitgeschöpfen. Vorsichtig mussten die Wassertierchen vom Kescher mit dem Pinsel in die Wasserschale manövriert werden, damit sie keinen Schaden nahmen oder gar verletzt wurden. Dort konnten die Kinder dann den Körperbau, Fortbewegungsart und Verhalten genau beobachten. Die richtige und sanfte Methode beim Zurückbringen ins Gewässer sollte dann auch gelernt sein!

 

Besondere Exemplare wie Wasserskorpione, Rückenschwimmer und kleine Fischchen wurden dann im Abschlusskreis von der Fachfrau Ute Meinl-Kett erklärt und von allen genau unter die Lupe genommen.

 

Zwei Stunden "Tümpelsafari" vergingen wie im Flug.

Forschen macht hungrig und nach einer kleinen Brotzeit unter alten Kastanien im Innenhof des Klosters wird es schon wieder Zeit für die Heimfahrt mit dem Bus nach Amberg.


Kneipp Verein Amberg e.V.