Mit Schneetreten – die eigenen Abwehrkräfte stärken

Auf diesen Moment hat der Kneipp-Verein gewartet – der erste Schnee – Schuhe und Wollsocken schnell ausgezogen und schon beginnt das „frostige“ Vergnügen!

 Einige Kneippmitglieder mit Bürgermeisterin Brigitte Netta und der Vorsitzenden Evelin Hensel nutzten den frisch gefallenen Schnee in der Nähe des Kräuterbeetes auf der Bleichwiese und starteten auf diese Weise die Kneippsaison 2019!

Das Schneegehen darf man übrigens auch mit kalten Füßen durchführen, weil auf einen sehr starken Kältereiz auch kalte Füße reagieren. Die Füße werden dadurch warm und besser durchblutet, der Kreislauf wird angeregt. Vor dem Schlafengehen wirkt es als gute Einschlafhilfe- man geht etwa 10 bis 20 Sekunden durch den weichen Schnee bis der Kälteschmerz eintritt. Danach sofort warme Wollstrümpfe anziehen und warm laufen oder gleich ins Bett gehen.

 

Es ist bewiesen, dass in Maßen genossener Temperaturwechsel die körpereigene Abwehr stärkt! „Schnee ist eine kostenlose und praktische Wellness-Oase, wenn man ihn nur richtig zu nutzen weiß – wir hoffen alle auf mehr Schnee!

Kneipp Verein Amberg e.V.